Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de


Ein Jahr Schängel-Serie "Erinnerung an NS-Opfer"
 
Inzwischen erscheint die Reihe "Erinnerung an NS-Opfer" seit einem Jahr und feiert damit ein kleines Jubiläum. Am 3. Januar 2018 hat unser stellvertretender Vorsitzender Joachim Hennig erstmals im "Schängel" über die damals anstehenden Veranstaltungen zum 27. Januar 2018 berichtet. Es folgten weitere, Veranstaltungen vorbereitende Artikel und dann Berichte über diese selbst. Als diese gut einschlugen und der "Schängel" Hennig einlud, mit diesem Thema fortzufahren, entstand die Reihe "Erinnerung an NS-Opfer". Bis heute sind - bis auf wenige Ausnahmen - in jedem "Schängel" diese Artikel erschienen. Darin wurde über die Gedenkveranstaltungen in Koblenz berichtet, außerdem wurden Biografien von Familien und Einzelpersonen dargestellt und auch versucht, bei dem aktuellen Geschehen im Land ein Zeichen gegen Hass, Gewalt, Rassismus und Antisemitismus zu setzen. Einen wesentlichen Teil der Berichterstattung nahm auch die Benennung von Koblenzer Straßen ein. Kritisiert wurden dabei verschiedene sehr problemtische Benennungen und plädiert wurde für die bisher völlig unterbliebenen Benennungen nach Koblenzer NS-Widerstandskämpfern und NS-Opfern. Alle diese Artikel sind zeitnah und vollständig auf dieser Homepage unseres Fördervereins unter "Informationen" dokumentiert und können von interessierten jederzeit abgerufen werden.
 
In der neuen Ausgabe des "Schängel" hält Hennig nun eine Rückschau auf diese Reihe und stellt kurz das soeben erschienene, vom Landeshauptarchiv Koblenz herausgegebene "Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 2018" vor. Das Jahrbuch enthält mit seinen 577 Seiten zahlreiche Beiträge aus mehreren Jahrhunderten gerade auch zur Geschichte von Koblenz und Umgebung. In einem dieser Beiträge stellt unser stellvertretender Vorsitzender Joachim Hennig in einem 73-seitigen Aufsatz Leben und Wirken des durch eine Straßenbenennung geehrten Koblenzer Heimatforschers Dr. Hans Bellinghausen dar unter dem Titel "Dr. Hans Bellinghausen (1887-1958) - Heimatforscher und NS-Propagandist". Das Jahrbuch 2018 ist zu beziehen beim Landeshauptarchiv Koblenz. Es kostet 40.-- € und hat die Nummer: ISSN 0170-2025.
 
Lesen Sie HIER den Artikel im "Schängel" Nr. 2 vom 9. Januar 2019.


Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2019
 
Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar gibt es wieder in Koblenz mehrere Veranstaltungen, so die von unserem Förderverein Mahnmal Koblenz ausgerichtete Statio am Mahnmal auf dem Reichensperger Platz am 27. Januar 2019 um 16.30 Uhr und anschließend um 17.00 Uhr in der Citykirche die Gedenkstunde mit christlich-Jüdischem Gebet.
 
Lesen Sie dazu HIER den in der Serie unseres stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Hennig erschienenen Beitrag im "Schängel" Nr. 3 vom 16. Januar 2019.
 
Auch im ganzen Land gibt es zahlreiche Gedenkveranstaltungen. Die zentrale Gedenksitzung des Landes findet statt am 27. Januar 2019 um 11.00 Uhr im Landtag Rheinland-Pfalz, im Interims-Plenarsaal Steinhalle im Landesmuseum Mainz. Dazu und zu zahlreichen weiteren Veranstaltungen hat der Landtag wieder ein Programmheft aufgelegt.
 
Lesen Sie HIER die Broschüre des Landtages "Veranstaltungen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2019".

 


 

nach oben